Aushänge

09.02.2016
EASM Summerschool 2016 PDF

19.01.2016
Neue Themen für Abschlussarbeiten im SS 2016 PDF

14.01.2016
Master-Seminar im SoSe 2016 PDF

11.01.2016
EDV-Hiwi gesucht PDF

15.12.2015
Klausurtermine DLM im WS 2015/16 PDF

Aktuelles vom Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement

Markenauftritte auf Facebook: Was wirklich zählt!

RJSM_Cover

Popp, B., Wilson, B., Horbel, C., & Woratschek, H. (forthcoming). Relationship building through Facebook brand pages: The multifaceted roles of identification, satisfaction and perceived relationship investment. Journal of Strategic Marketing.

(Volltext-Download hier bei ResearchGate oder im Original beim Verlag Taylor & Francis möglich) 

Eine eigene Facebook-Seite ist für Marken heutzutage ein zentrales Mittel zum Markenaufbau und zur Steigerung des Engagements der Konsumenten. Ein Beitrag von Dr. Bastian Popp, Prof. Bradley Wilson, Prof. Dr. Chris Horbel und Prof. Dr. Herbert Woratschek, in dem die Autoren einen integrativen Rahmen der Beziehungen von Konsumenten und Marken auf Facebook Brand Pages (FBP) entwickeln und die Wirkungszusammenhänge zentraler Determinanten der FBP-Loyalität untersuchen, wurde nun im Journal of Strategic Marketing zur Publikationen angenommen. Dabei wird anhand einer empirischen Studie der Markenauftritte von Vereinen der 1., 2. und 3. Fußball-Bundesliga gezeigt, dass sich die „Identifikation mit der Facebook Brand Page“, die „Identifikation mit anderen Nutzern der FBP“, sowie die „Zufriedenheit mit der FBP“ positiv auf die Loyalität gegenüber der Marken-Facebookseite auswirken. Die Zusammenhänge werden zudem durch das „Perceived Relationship Investment“, d.h. die Bemühungen einer Marke auf der eigenen Facebook-Seite, moderiert. Die Ergebnisse zeigen, dass ein großer Teil des Erfolgs der FBP außerhalb der Kontrolle des Managements liegt und vielmehr auf die Nutzer der FBP – die vielfach keine bezahlenden Kunden des Unternehmens sind – zurückzuführen ist. Die Beitrag wird in der Juni-Ausgabe 2016 erscheinen, kann aber bereits jetzt im als Volltext bei ResearchGate oder im Original beim Verlag Taylor & Francis heruntergeladen werden).

Bayreuth zeigt erneut Exzellenz in der Sportökonomie!

EASM_2015

Die 23. Konferenz der European Association for Sport Management (EASM) vom 9. – 12. September 2015 in Dublin war für die Bayreuther Sportökonomie wieder ein voller Erfolg. Insgesamt 12 Forscher von drei Lehrstühlen, jeweils angeführt von Prof. Dr. Herbert Woratschek (Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagment), Prof. Dr. Claas Christian Germelmann (Lehrstuhl für Marketing) und Prof. Dr. Markus Kurscheidt (Lehrstuhl für Sport Governance und Eventmanagement), präsentierten ihre neuesten Erkenntnisse in 12 Vorträgen und Workshops zu sportökonomischen Fragestellungen. 

Zudem endete die Amtszeit von Prof. Dr. Herbert Woratschek turnusgemäß während der Konferenz in Dublin. Neu im EASM-Board ist dafür Prof. Dr. Claas Christian Germelmann (Lehrstuhl für Marketing). Er wurde einstimmig als neuer Schatzmeister der EASM gewählt und gehört somit automatisch zum Executive Board der EASM. Durch diese "Staffelübergabe" ist die Universität Bayreuth weiterhin in der Scientific Community spitzenmäßig repräsentiert. mehr...


Wertschöpfungsorientiertes Benchmarking - Das Buch zum BELOUGA-Projekt ist erschienen!

cover_Werschoepfungsorientiertes_Benchmarking

Woratschek, H., Schröder, J., Eymann, T., & Buck, M. (Hrsg.). (2015).Wertschöpfungsorientiertes Benchmarking: Logistische Prozesse in Gesundheitswesen und Industrie. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag.

Dieses Buch stellt die Ergebnisse des Forschungsprojekts "Benchmarking logistischer Unterstützungs- und Dienstleistungsprozesse im Gesundheitswesen und in industriellen Anwendungen" zusammen. Der erste Teil des Buchs befasst sich mit der Motivation, Problemstellung und Beschreibung des neuartigen Konzepts des "Wertschöpfungsorientierten Benchmarking". Im zweiten Teil werden theoretische Grundlagen des Vorhabens beschrieben: u.a. Wertschöpfung und Wertschöpfungskonfigurationen, Dienstleistungsproduktivität und Benchmarking. Die Anwendungsfelder Kliniken und Kontraktlogistikdienstleister sowie ausgewählte Dienstleistungsprozesse wie die Patiententransportlogistik oder OP-Personaleinsatzplanung stellt der dritte Teil des Buchs vor. Daraufhin erklärt der vierte Teil des Buchs die in den Anwendungsfeldern angewendete Benchmarkingmethodik aus drei verschiedenen Sichtweisen: Prozess-, Wertschöpfungs- und Kundenwertprespektive. Die Ergebnisse der Benchmarkingstudie sind anschließend beschrieben und werden in einer Lern- und Simulationssoftware aufgenommen. Abgerundet wird das Beitragswerk im letzten Teil mit Case-Studies aus der Praxis von Kliniken und Kontraktlogistikdienstleistern.


Aktuelle Umfragen des Lehrstuhls:


Themen für  Bachelor- und Masterarbeiten sowie juristische Hausarbeiten...

International Ranking of Sport Management Journals, download hier....

 

Universität Bayreuth -